Die Raucherecke

Auf eine feine Zigarre! Hier gönnt sich der Aficionado gelegentlich einen Longfiller 

 

Casa de Garcia Churchill

Recht gute, knapp 16 Zentimeter lange Churchill mit einem Connecticut Um- und Deckblatt, die Einlage kommt aus der Dominikanischen Republik. Der Abbrand ist akzeptabel, zum Ende hin wird sie allmählich schärfer, pfeffriger und zigarrettenähnlicher. Der Zug könnte noch etwas leichter sein, aber vor allem die ersten 45 min sind ein sehr ordentlicher, recht milder Rauchgenuss mit zunehmender Holznote. Gutes Preis-Leistungsverhältnis, doch ist die Konkurrenz in dieser Klasse recht groß, und es gibt Besseres…

Begleiter: Koegler 2012 Rubeus und 2016 Grüner Veltliner trocken

Clubmaster 1817 Limited Edition Cigarillo

Feine Jubiläumsmischung aus dem Hause Arnold André mit Tabaken aus Brasilien und der Domrep, umhüllt von einem Bezuki-Umblatt. Mild würziges Aroma mit dezenter Pfeffernote. 100 Millimeter unaufgeregter Genuss zum kleinen Preis

Begleiter: Moreson 2014 Chardonnay

Don Antonio Churchill

Eine gute, milde Zigarre für jeden Tag und bis zu 90 Minuten unkomplizierten Rauchgenuss. Gut geeignet auch für Anfänger, um zu zeigen, dass Dicke und Länge einer Churchill nicht notwendigerweise Strenge und Mühsal bedeuten… Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser fast 18 Zentimeter langen Zigarre mit ihrem schönen USA-Connectitut-Deckblatt sowie der Einlage aus Domrep, Mexiko und Indonesien ist gut, das Abbrandverhalten könnte allerdings noch besser sein.

Begleitung: Kanonkop 2008 Kadette (Magnum)

 

Beast Robusto

Neu auf dem Markt im innovativen luftdichten Aromabeutel (Fresh-Pack) ist die „Beast“. Eine gute, für unseren Geschmack ein wenig fest gerollte Robusto mit ihrem Mexican Sumatra Deckblatt, dem Bahia Sumatra Umblatt und der Einlage aus Tabaken aus Brasilien und Nicaragua. Sie wird von Arnold André in der Domrep handgerollt und soll als neue Premium-Zigarre für Furore sorgen. Mir haben die pfeffrig-würzigen Noten und die dezente Süße recht gut gefallen. Optisch ein eher wilder Aufritt, auf der Zunge und am Gaumen eher moderat. Zug- und Abbrandverhalten sind recht zufriedenstellend. Passt auch zum herben norddeutschen Bier. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!

Unsere Begleitung: Rupert & Rothschild 2014 Classique

Cohiba Siglo IV

Muss man, soll man zur Cohiba überhaupt etwas sagen? Eigentlich spricht diese würzige Kubanerin stets für sich selbst... Sehr solide, wohlschmeckende Habanna mit gutem Zug- und Brennverhalten, wie man es auch erwarten darf. Langer Genuss, moderat an Schärfe zunehmend, einfach fein

Begleitung: Offenstein Erben Eltviller Sonnenberg Riesling Auslese

Buena Vista Araperique Miniaturas

Ideal für die kleine Rauchpause zwischendurch! Hergestellt in der DomRep, guter Zug, leichte, aber dennoch würzige Art, ideal zum Espresso, Ristretto oder einem kleinen Edelsüßen wie Tokaj...

Begleitung: Weingut Koegler 2014 Riesling 1467

La Aurora Black Lion

Vier neue Zigarren aus der ältesten Manufaktur der DomRep in vier Deckblattvarianten und vier Formaten. Ungewöhnlich lange Bauchbinden. Die Churchill erwies sich jedenfalls als Volltreffer. Ein sehr gute, handgefertigte Zigarre aus der Karibik. Kräftig, aber nicht überfordern, sehr gutes haptisches Gefühl, dunkles, vornehmes Deckblatt, perfekte Brennverhalten, guter Zug!

Begleitung: Weingut Langwerth von Simmern 2014 Erbacher Marcobrunn Riesling Kabinett fruchtig

Villiger1888 Handmade Limited Edition

Dominikanische Republik

Mit Deckblättern aus Ecuador und einem Umblatt aus Mexiko. Die weiteren Tabake für die ›Villiger 1888‹ stammen aus der DomRep und aus Nicaragua. Sorgfältige Fermentierung und Lagerung ergeben eine mittelkräftige Zigarre mit reichen Aromen. Guter Zug, gutes Abbrennverhalten bis zum Schluss, wird nicht sehr bitter am Ende, langer Rauchspass

Begleitung: Weingut Mohr Erben 2012 Höllenberg Spätburgunder trocken

Casa de Torres Chice

Nicaragua

Eine erfolgreiche, in den 1990er eingeführte Eigenmarke aus dem Hause August Schuster. Die Tabake für die Einlage und das Umblatt sind "cuban seed", d.h. jedes Blatt stammt von einer Tabakpflanze mit cubanischem Ursprung, aber in Nicaragua geerntet. Deckblatt ist ein aus Ecuador bezogener Connecticut. Mild-würzig im Geschmack, auch für Neulinge und Einsteiger geeignet.

Begleitung: Kanonkop 2013 Estate Red

Casa de Torres perfecto

Nicaragua

Heu, Kräuter, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Honig - leicht, elegant, guter Zug, fein.

Begleitung: Weingut Heinz Nikolai 2005 Riesling Beerenauslese

Por Larrañaga Panetela

Kuba

Por Larranaga ist ein historisch bedeutamer Hersteller, gegründet schon 1834. Diese Zigarren sind heute nicht so bekannt und verbreitet, aber sehr gut weil hervorragend verarbeitet. Lange Zeit genoss sie das Ansehen, das heute der Cohiba zukommt. Der Tabak kommt ausschließlich aus dem berühmten Vuelta Abjao-Tal. Die Panetela mit dem Ringmaß 37 ist eher leicht mit zurückhaltenden würzigen und floralen Noten. Holz, Erde und Nuss sind deutlich spürbare Aromen. 30-45 Minuten Rauchvergnügen. Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Begleitung: Weingut Gebrüder Kauer, Nahe, 2013 Weißburgunder "S"

Hoyo de Monterrey Petite Robusto

Kuba

Kurz, dick, gut. Auf diesen Nenner lässt sich diese hübsche Zigarre bringen. Gegründet schon 1865 von José Gener und heute – natürlich – in Staatsbesitz. Es sind die vielleicht mildesten Longfiller aus Kuba, als Einstieg empfiehlt sich durchaus die Double Corona. Die Petite Robusto ist hingegen recht kräftig, tadellos im Zugverhalten, am Ende brennt sie ein wenig ungleichmäßig ab. Ringmaß 50, liegt sehr gut an der Hand, recht würzig, Holznoten und Schokolade, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis… Gesamtnote lecker! 89 Punkte

Begleitung: Weingut Koegler 2003 Spätburgunder Erstes Gewächs trocken  

Montecristo Club 20

Kuba

Leider reicht die Zeit nicht immer für eine genussvolle Longfiller. Für zwischendurch gibt es zwar viele Alternativen, aber die Montecristo Club 20 gehört zu den feinsten. Vor allem wegen ihrer typischen Würze, mit Holznoten und mit einer erkennbaren Stärke, die ihre Herkunft betont, dazu kommen einige fruchtige Noten. Die Club 20 ist gut für eine knappe Viertelstunde Tabakvergnügen. Geringer Zugwiederstand, gutes Abbrennverhalten, am Ende wird sich deutlich schärfer. Ringmaß 25, Länge ca. 95 cm, ein Shortfiller der guten Art. 88 Punkte

Begleitung: Weingut Corvers-Kauter 2007 und 2012 Spätburgunder trocken

Casa Fernandez Miami Reserva Toro

USA

sehr gute, mittelstarke bis starke Zigarre aus dem Tabakviertel “Little Havanna“ in Miami und der Manufaktur Fabrica de Tabacos. Ringmaß 54, sehr angenehm zu rauchen, guter Zug, klasse verarbeitet mit einem schönen, vergleichsweise dunklen Deckblatt aus Nicaragua, wie ich es sehr liebe. Beim Rauchen entwickelt diese Puro aus nicaraguanischen Tabak (aus kubanischem Samen gezogene Pflanzen!) eine feste, sehr weiße Asche. Die Aromen erinnern vor allem an Leder, Schokolade, Gewürze und Zitrus, aber auch Zeder und erdige Noten. 93 Punkte

Begleitung: Weingut Robert Weil, 2006 Gräfenberg Riesling Spätlese

Romeo y Julieta „Romeo No.2“ Petit Corona

Kuba

Die unkomplizierte Kubanerin für zwischendurch. Rund 13 cm lang, Ringmaß 42, verpackt in der Aluröhre für den problemfreien Transport in der Jackentasche. Bei den Aromen dominieren nussige Noten, Anklänge von Kakao und dunklen Früchten, aber auch Holz und weißer Pfeffer. Wird leicht unterschätzt, ist aber eine würzig-starke Zigarre mit Power, die einen Anfänger leicht überfordert. Akzeptables Brand-, gutes Zugverhalten, etwa 30-30  Minuten Rauchgenuss von mittlerer Güte. 86 Punkte.

Begleitung: Weingut Koegler Riesling 1467 feinherb

Santa Damiana Churchill

Dominikanische Republik

Sehr leichter, angenehm zu rauchender Longfiller im Churchill-Format (18 cm, Ringmaß 50) Einlage aus der DomRep, Umblatt aus Mexiko, Deckblatt Connecticut Shade. Auf dem Markt seit 1992. Aromen von Leder, Holz, weißem Pfeffer, Erde und Toast. Sanft würzige Art. Sehr gutes Zug- und Brennverhalten, eine absolute tadellose Zigarre der leichteren, subtilen Art, ohne deshalb belanglos zu sein…. Genuß ohne Reue, gerne öfter! – 88 P.

Begleitung: Koegler 2012 Blauer Zweigelt trocken (gut) und Hans Lang 2013 Riesling Charta (sehr gut)

Flor de Selva Corona

Honduras

Schöne Zigarre im klassischen Forma (14 cm, Ringmaß 47). Einlage und Umblatt aus Honduras, Deckblatt Connecticut Shade. Verlässliche Zigarre mit sehr gutem Zug und gutem Abbrennverhalten. Würzige Aromen, vor allem Holz, weißer Pfeffer, leicht nussige Art, etwas Kaffee, Gras und Leder. Rund 45 Minuten Rauchvergnügen aus der erst 1994 gegründeten Manufaktur Flor de Selva. Schöner Beleg, dass neben Kuba und DomRep auch Honduras noch zu den Herkünften mit Ambitionen gezählt werden kann, nicht nur weil Zino Davidoff dort 1977 mit seiner Produktion feiner Zigarrren begann. …. 87 P.

Begleitung: Diefenhardt 2012 Wildsau Spätburgunder Großes Gewächs Barrique (Top!) und Jakob Jung 2013 Erbach Michelbark Spätlese (Toptop!)

Partagas Serie P No. 2

Kuba

Wunderschöne Zigarre im Torpedo / Piramides-Format (15 cm, Ringmaß 50), erst seit 2005 von der schon 1845 von Don Jaime Partagas gegründeten Manufaktur auf den Markt gebracht. Einlage aus dem Vuelta Abajo und somit beste Herkunft. Eine echte Puro, also auch Umblatt und Deckblatt aus Kuba. Dank des Formats neigt die Zigarre zu einer feinen aromatischen Konzentration. Volle, würzige, intensive Aromen, vor allem nach Erde, Leder, Kaffee und ein wenig Schokolade und Holz. Insgesamt eine fordernde Zigarre von großer Stärke und Würze. Allerdings mit fühlbaren Mängeln in der Verarbeitung (Einlage), die prompt ein schlechtes Abbrennverhalten zur Folge habe… daher am Ende auch nur 85 P.  

Begleitung: Heinz Nikolai: 2005 Erbacher Steinmorgen Riesling Beerenauslese (Top!) und Barth 2007 Cabernet Sauvignon (Flop!)

Veranstaltungstipp: Rauch eine mit dem Weinschmecker !

Der Weinschmecker lädt gemeinsam mit Bachmanns Wein + Kultur zum Tasting Zigarre und Wein... Kolumbus entdeckte 1492 nicht nur Amerika, sondern mit dem neuen Kontinent auch die von den Indianern schon damals hochgeschätzte Zigarre. Ein Genussmittel der besonderen Art, das fortan in Europa einen Siegeszug feierte und heute im Rheingauer Wein einen kongenialen Partner findet. Ähnlich wie bei Schokolade & Wein oder Käse & Wein verspricht das Aufeinandertreffen von sorgsam ausgewählten Tropfen und karibischem Tabak am Gaumen ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis.

Oliver Bock, ausgewiesener Kenner Rheingauer Weine und leidenschaftlicher Aficionado, kombiniert über den Dächern von Eltville im Rheingau einen Abend lang drei Zigarren unterschiedlicher Formate und Herkünfte mit sechs passenden Weinen renommierter Erzeuger. Es geht nicht um eine akademische, sondern um eine genussvolle Annäherung an das Thema Wein & Zigarre. Gemeinsam werden Zigarren und Weine verkostet und bewertet und die besten Kombinationen ermittelt. Dabei spielt das beim Wein viel diskutierte Thema „Terroir“ auch beim Tabak eine bedeutende Rolle, ebenso das Qualitätsstreben der Erzeuger und ihr Bekenntnis zu handwerklicher Arbeit. Ein Abend entspannten Genusses, denn eine gute Zigarre verschließt die Tür zu den Widrigkeiten des Lebens.

Die Teilnehmerzahl ist strikt limitiert.

Zeit: Donnerstag, 23. Juli 2015, 19.30 Uhr

Ort: „Über den Dächern von Eltville“, Gutenbergstraße 3 (2. OG), Bachmanns Kultur + Wein

Preis: 69 Euro inklusive Zigarren, Wein, Wasser und Brot

Kartenservice: Telefon 0172 – 6642019; Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!