Der Rheinhessische Weinschmecker

Die besten Seiten Rheinhessens: Rechtzeitig zum großen Jubiläum „200 Jahre Rheinhessen“ ist die neue Ausgabe des Rheinhessischen Weinschmeckers erschienen. Die dritte Auflage trägt dem steten Wandel der weingastronomischen Landschaft im Viereck zwischen Mainz, Worms, Alzey und Bingen Rechnung. Neue Schänken wurden eröffnet, alte Gaststuben renoviert oder gar geschlossen. In einigen Weingütern sorgt der Generationswechsel in Keller und Weinberg für neuen Schwung und ein gesteigertes Qualitätsstreben. Andere Erzeuger hingegen sind auf dem Erreichten stehen geblieben, doch Stillstand bedeutet immer auch Rückschritt. Wie gewohnt haben die Autoren für die vorliegende Neuausgabe alle Schänken in diesem Führer – und noch einige mehr – neu und sorgsam getestet.

Die Unterschiede bei der Weinqualität, beim Speisenangebot und beim Ambiente der Schänken, sind von Betrieb zu Betrieb bedeutend. Nach wie vor hat es seinen besonderen Charme, Wein beim Winzer zu genießen. Rheinhessen bietet hier viele Möglichkeiten. Und jedes Jahr kommen einige hinzu, denn die Direktvermarktung ist ein Schlüssel zum Erfolg, vor allem für das Gros der engagierten Familienbetriebe. Das macht den Überblick schwierig und die Frage drängend: Wohin in Rheinhessen?

Die Antwort gibt der neue „Weinschmecker“. Auflistungen von Straußwirtschaften und Gutsschänken gibt es viele. Dieser Führer bewertet sie und trifft eine nachvollziehbare und klar definierte Auswahl. Damit kommt der Weinschmecker wieder dem Wunsch vieler Weinfreunde entgegen, die das Goethe-Wort beherzigen: „Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“. Dieser Führer gibt jenen Orientierung, die auf der Suche nach den besten Weinen Rheinhessens sind und die dazu in angenehmer Atmosphäre eine angemessene kulinarische Begleitung erwarten. Der „Weinschmecker“ hat sie für Sie aufgespürt. Sie müssen seiner Einladung nur Folge leisten.

Oliver Bock und Hermann-Josef Berg:
Der Rheinhessische Weinschmecker
Die 44 besten Straußwirtschaften und Gutsschänken
ISBN: 978-3-95542-122-9, 2015, 144 Seiten, Smartcover
14,80 €