• Weinverkostung - Oliver Bock

    Hier verkostet der Weinschmecker. Er bewertet, lobt und kritisiert, was ihm auf die Zunge kommt und er veröffentlicht im Weinblog auszugsweise seine Degustationsnotizen und Weineindrücke sowie seine Weinerlebnisse auch außerhalb des Rheingaus.

Ball & Sekt

Ball des Weines

… eine Konstante im gesellschaftlichen Weinleben der Region! Kompliment an Vera Jung und Team, auch an Käfers, der im Ballsaal sensationell aufgetischt hat. Natürlich gab es hinterher wieder die Beschwerden über lange Schlangen und allzu dichtes Gedränge (stimmt bisweilen auch…), aber das ist wohl Schicksal… Ich hatte jedenfalls einen vergnüglichen Abend, zu dem diese Weine insbesondere beigetragen haben:

Rudolf May 2013 Sylvaner ´63 und Zur Schwane Silvaner Am Lumpen 1655 GG, Paul Weltner 2014 Rödelseer Küchenmeister VDP.1.Lage, alle drei ganz großartige Vertreter ihrer Zunft! Ein Hoch auf den Silvaner!

Hessische Staatsweingüter 2011Steinberger TBA, flüssiges Gold zum Dessert, aber dieser Honig braucht keine Begleitung, das gilt übrigens auch für 1976 Marcobrunn Riesling Auslese!

Schloss Westerhaus 2013 Spätburgunder GG – sehr beachtlich, in Westerhaus tut sich was, und die Resultate sind beeindruckend…

Burg Ravensberg 2012 Dicker Franz Blaufränkisch, mann ist der dick, mann, der Dicke Franz! Klasse Lemberger wie ich ihn liebe!

Christmann 2012 Deidesheimer Paradiesgarten VDP.1. Lage, sehr fein, süffig, guter Trinkfluss

Dr. Wehrheim 2014 Mandelberg Weißburgunder GG – ein überragender Weißburgunder mit Schmelz und Finesse, läuft !

Leitz 2011 Rüdesheimer „Katerloch“ Riesling – fulminant gereift!  

Deutscher Sekttag

Der deutsche Sekttag ist ein bewährtes Marketinginstrument der deutschen Sektbranche, und der Rheingau hat das Glück, mit Ohlig, Reuter & Sturm, Schloss Vaux und Rotkäppchen-Mumm (mit dem gesamten Portfolio von MM bis Geldermann) auch nach der Auflösung der Rüdesheimer Weinkellerei noch immer gut „versorgt“ zu sein, nicht zu reden von Henkell & Co. in Wiesbaden (neue Sektmanufaktur) und den großartigen Rheingauer Sekterzeugern wie Barth, F.B. Schönleber, Bardong und anderen… Bei Vaux haben mir diesmal der Rosé, der Weißburgunder, der Sauvignon blanc (alle brut, klaro!) sehr gut gefallen, nicht zu vergessen den Grünen Veltliner, für den Koegler den Grundwein stellt. Bei MM bot Rotkäppchen-Mumm diesmal mit Carte Blanche und Rosé auch zwei Sekte von Geldermann an, die sich sehr ordentlich auf der Zunge präsentierten, dennoch fehlten die Topsekte der badischen Manufaktur, was einfach schade war und ist….